Weil gesund sein einfach schöner ist!

Forum Login

gesundmessbar big

Weiterempfehlen

Seite weiterempfehlen?

Geburtstage

Keine kommenden Geburtstage

Wer ist online?

Aktuell sind 59 Gäste und keine Mitglieder online

Meinungen von Heilpraktiker und Ärzten

Dr. Diane Biebow:
Bioscan statt Blutabnahme und Labor

Der Bioscan Skalar-Wave-Analyzer (SWA) ist in der Praxis von Dr. Diane Biebow eine wertvolle diagnostische Hilfestellung. Mit der Methode kann sich die Fachärztin in nur etwa einer Minute einen Einblick in den aktuellen Zustand des Patienten hinsichtlich möglicher Dysbalancen verschaffen. Der SWA, dessen Ergebnis grob vergleichbar mit einer Labordiagnostik ist, hat mehrere Vorteile: Es ist weder eine Blutabnahme noch eine Laboruntersuchung notwendig, der Bioscan ist schmerzfrei und nicht invasiv, die Ergebnisse sind sofort verfügbar und werden grafisch dargestellt, und schließlich kann der Bioscan SWA auch beim Patienten zu Hause durchgeführt werden. Dr. Diane Biebow: „SWA liefert in einer Messung circa 230 Parameter, kategorisiert in 31 verschiedene gesundheitsrelevante Themenbereiche. Der Patient bekommt Informationen zum Herz-Kreislauf- System, zur Befindlichkeit der Knochen, zu den Funktionen von Organen, zu Allergie-Empfindlichkeiten und vielem mehr.“ (Quelle: Hamburger Klönschnack)


Dipl. Med. Christian Albrecht:
"Warum ich ihn in meiner täglichen Praxis nicht mehr missen möchte!“

Das passiert häufig
: Ein Patient klagt über nicht sicher zuzuordnende Symptome unterschiedlicher Intensität in verschiedenen Bereichen sowie über Erschöpfung, Schlappheit etc. Auch nach gründlicher Untersuchung komme ich zu keiner gesicherten Diagnose. Ist der Patient womöglich „befindenskrank“? Im nächsten Schritt müsste ich umfassende Labordiagnostik zu Hilfe nehmen. Für ein qualitativ brauchbares und zielführendes Ergebnis werden ca. 50 Parameter benötigt. Doch welcher Patient ist bereit, die hohen Laborkosten zu bezahlen?

Hier hilft bioscan-SWA: Nach einem ca. einminütigen Scan des energetischen Körperfeldes generiert dieses Analyseverfahren ca. 250 Werte, die detaillierte Auskunft über den aktuellen gesundheitlichen Status geben. Eine anschließende laborchemische Testung von pathologischen Befunden kann zum Abgleich auf wenige Parameter beschränkt werden. Nach meinen Erfahrungen stimmen die bioscan-SWA Aussagen annähernd mit den Laborergebnissen überein, wobei die Konkurrenz bei ca. 85 – 90 % liegt.

Diese Genauigkeit und die Wiederholbarkeit der bioscan-SWA-Analysen schätze ich in meiner täglichen Praxis sehr. Einen weiteren Vorteil bietet die grafische Aufbereitung der Zahlenwerte: Ich kann schon mit einem Blick normgerechte und mehr oder weniger normabweichende Werte sehen. Für meine Patienten sind diese grafischen Übersichten sofort verständlich. Sie können sich selbst „ein Bild“ über ihren gesundheitlichen Status machen, sie sehen die Abweichungen und Dysbalancen. Kontrollscans während und/oder nach einer Therapie zeigen auf, wie sich die Ergebnisse verändern.

Der Patient ist durch bioscan-SWA aktiv in Diagnose und Therapieverlauf einbezogen. bioscan-SWA ermöglicht primäre Prädiagnostik im Sinne der Salutogenese: Mit dem bioscan-SWA ist es möglich, nicht nur aktuelle Pathologien, sondern auch frühzeitig Normabweichungen bestimmter Parameter als Hinweise beginnender Regulationsstörungen auszumachen. Somit sind körperliche Disharmonien bereits in ihrer Entstehungsphase präventivtherapeutisch behandelbar. Meine Erfahrung ist: Bei vielen „Befindenskranken“ kann die einfach und kostengünstig durchzuführende bioscan-SWA-Analyse Ursachen und Auslöser für Problematiken aufspüren, die bei einer herkömmlichen Diagnose häufig verborgen geblieben wären. Deshalb ist bioscan-SWA eine ideale und für mich bereits unverzichtbare Ergänzung zu herkömmlichen Verfahren wie Ultraschall, Endoskopie, Labor, CT oder MRT. bioscan-SWA ist einfach zu bedienen. Obwohl dieses computergestützte Analyseverfahren von Schulmedizin und etablierter Physik (noch) nicht anerkannt ist, möchte ich diese schnell durchzuführende, sanfte Diagnostik wegen der hohen Genauigkeit, gepaart mit reproduzierbaren Ergebnissen, in meiner täglichen Arbeit nicht mehr missen.


Dr. med. Theresa Maria Zeller

Bioenergetische Spektralanalyse
Vom Ergebnis her ist der Bioscan grob vergleichbar mit Labordiagnostik. Statt Blut zu nehmen und zur chemischen Analyse einzusenden, führt der Bioscan aber eine bioenergetische Spektralanalyse durch und präsentiert Ihnen das Ergebnis sofort in der Auswertung. Der Bioscan liefert in 1 Messung ca. 230 Parameter sortiert in 31 verschiedenen gesundheitsrelevanten Themenbereichen, schmerzfrei und nicht-invasiv. Sie erhalten Informationen zu Herz-Kreislauf-System, Knochen, Funktionen von Organen (z.B. Magen-Darm), Homotoxinen, Vitaminen, Spurenelementen, Schwermetallen, Allergie-Empfindlichkeiten etc.
Auswertungsprotokolle mit Bioscan:
  • OHNE Stechen & OHNE Blutentnahme
  • OHNE Laborkosten
  • MIT Sofortauswertung
  • MIT ca. 230 Parametern sortiert nach verschiedenen Themen
  • MIT Vergleichsmöglichkeit für Verlaufskontrolle  und  Langzeitbeobachtung
Der Bioscan Skalarwellen-Analysator basiert auf einer bioenergetischen Spektralanalyse. Dieses nicht-invasive Verfahren macht sich dabei die elektromagnetischen Wellensignale, die durch den menschlichen Körper erzeugt werden, für Analysezwecke zu Nutze. Die Frequenz und die Energie der magnetischen Felder des menschlichen Körpers lassen sich über einen Sensor bestimmen. Über einen Resonanzvergleich wie er in der Quantenphysik bekannt ist, können Abweichungen von den Normwerten bestimmt werden.  Die Auswertung erfolgt über ausführliche Protokolle mit grafischer Darstellung unterteilt nach den verschiedenen Analysegebieten. 
Hintergründe: 
Elektromagnetische Longitudinalwellen & Quantenmedizin 
Unser Körper besteht aus Milliarden Zellen. Jeder einzelne Zelle besteht u.a. aus einem Zellkern und Elektronen, die sich um den Zellkern bewegen. Bedingt durch ihre Ladung erzeugen die Elektronen bei ihren Bewegungen ständig elektromagnetische Wellen. Diese elektromagnetischen Wellensignale repräsentieren den Zustand des menschlichen Körpers und können über einen Sensor bestimmt werden. Die Quantenmedizin ist der Auffassung, dass bei Krankheit der Drehimpuls der Elektronen verändert ist. Somit ist quantenmedizinisch betrachtet die konkrete Ausprägung der Schwingungen abhängig von Gesundheit und Krankheit. Mit Hilfe der Quantenphysik lässt sich ein Resonanzspektrum der Standard-Quanten von Krankheits- und Ernährungsanzeigern erstellen. Bioscan vergleicht die aktuell mittels Sensor abgegriffene Frequenz und Energie der magnetischen Felder des menschlichen Körpers mit diesem Resonanzspektrum und zeigt dabei die Abweichungen auf. Das Bioscan-Prinzip ist vergleichbar mit dem Hören von Rundfunk über ein Radio. Es sind viele verschiedene Radiofrequenzen verfügbar. Um aber einen bestimmten Sender bzw. ein bestimmtes Programm zu hören, müssen Sie die entsprechende Frequenz einstellen. Mit dem Einstellen der Frequenz stellen Sie eine Resonanz zwischen (Radio-)Sender und dem Empfänger (Radiogerät) her. Dieses Resonanzprinzip verwendet man in der Quantenphysik für Messungen. Resonanz und Abweichungen davon lassen sich über geeignete Sensoren ermitteln und mit Hilfe von Software abbilden.  
Die bioenergetische Spektralanalyse mit dem Bioscan ist schulmedizinisch noch nicht anerkannt.

Dr. med. Stefan Trapp
Bioscan - Skalar - Wellen - Analysator

Bioscan - swa schließt hochtechnologische Forschungsprojekte von Medizin, Lebensinformatik, Elektrotechnik und anderen Wissenschaften ein. Mit der Quanten-Medizin als theoretische Basis verwendet es die moderne Elektronik, um das schwache magnetische Feld von menschlichen Zellen zu messen und Daten für die wissenschaftliche Analyse zu sammeln.

Dabei werden der Gesundheitsstatus und die Hauptprobleme analysiert und Standardvorschläge zur Verbesserung des Zustandes aufgezeigt.

Bioscan-swa ist ein Wegweiser in der Gesundheitsfürsorge - Beratung für den ganzen Körper und vereinigt die Vorteile von Vollständigkeit, nicht invasiver Messung, Nützlichkeit, Einfachheit, Schnelligkeit Wirtschaftlichkeit, usw.

Mit der Tiefe der Entwicklung der wissenschaftlichen Forschung wird es einen großen Beitrag für die Erhaltung der menschlichen Gesundheit leisten.

Laborparameter ohne Blutabnahme


Pressemitteilungen

bioscan-swa deckt auf: Falsche Darmflora verhindert das Abnehmen

Pressemitteilung von: Praxis für integrale Prävention / PR Agentur
bioscan-swa, Darmgesundheit sichtbar gemacht
bioscan-swa, Darmgesundheit sichtbar gemacht
Längst weiß man, dass Übergewichtige eine anders zusammengesetzte Darmflora aufweisen als Normalgewichtige.

Offenbar verhindert die Darmflora der Übergewichtigen, dass sich diese in Normalgewichtige verwandeln können.

In einer entsprechenden Studie zeigte sich dann auch, dass Frauen, die nicht nur Diät hielten, sondern zuvor auch eine Darmsanierung machten, doppelt so viel an Gewicht verloren als jene, die nur Diät hielten.

Dafür ist eine genaue Analyse der Darmflora hilfreich! Mit dem innovativen Messverfahren bioscan-swa werden über 250 Parameter, unter anderem auch die der Darmflora, in einer Minute gemessen.


bioscan-swa deckt auf - Ständig müde - Symptom einer chronischen Vergiftung

Dietmar Gustke Praxis für integrale Prävention

Abgeschlagenheit und das Immunsystem stehen in enger Beziehung zueinander. Ist das Immunsystem angegriffen, wie z. Bsp. durch die Ablagerungen von Giftstoffen im Körper, so ist das Immunsystem gezwungen seine Energie an andere Stellen abzugeben, um so die Funktion der lebenswichtigen Organe zu sichern. Auch Schwermetalle wie Blei und Quecksilber belasten das Immunsystem und sind nur schwer aus dem Körper zu entfernen.
Darum fühlen sich die Menschen nach einer allgemeinen Entgiftung befreit und stark. Mitunter ist dann, um die chronische Müdigkeit los zu werden, keine weitere Behandlung nötig, nur eine effektive Entgiftung.

Dafür ist es zunächst wichtig zu erkennen, ob eine Belastung vorliegt.
bioscan-swa zeigt in einer Minute die Schwachpunkte an, ohne Blutentnahme, ohne Laboruntersuchung
.
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok